Vom Apfel zum Saft

Die vierten Klassen zu Besuch bei Familie Stockmeier in Untermarchenbach

Oktober 2018

Unsere beiden vierten Klassen stellten heuer wieder ihren eigenen Apfelsaft her. Diesmal schafften wir ganze 30 Kisten mit je 5 Liter Apfelsaft, also 150 Liter!

bild_01.jpg bild_02.jpg

Erst sammelten wir im Pfarrgarten fleißig so viele Äpfel wie wir nur finden konnten. Alle halfen mit. Natürlich kamen nur die guten Äpfel in unsere Kisten, deshalb mussten wir jeden einzelnen Apfel genau prüfen!

bild_03.jpg bild_04.jpg

Manche Äpfel sahen richtig sonderbar aus
und erinnerten eher an…

bild_05.jpg

… naja, das könnt ihr
euch ja denken :-)

Jetzt ging’s los mit dem großen Schleppen!

bild_06.jpg

Vom Pfarrgarten in den Bus…
 

bild_08.jpg

…unser netter Busfahrer half auch fleißig mit…
 

bild_09.jpg

…dann wieder vom Bus raus
zum Lagern auf dem Pausenhof…
 

bild_10.jpg

…und am nächsten Tag wieder in den
Bus ab nach Untermarchenbach!  Puh!
 

Die Familie Stockmeier erklärte uns ausführlich, was mit unseren Äpfeln passierte:
Zuerst kippten wir sie in einen Behälter rein, wo sie gewaschen wurden. Dabei kontrollierten wir nochmal mit und sortierten schimmelige Exemplare aus!

bild_11.jpg bild_12.jpg
Nachdem unsere Äpfel zermust, gepresst und gefiltert worden waren, konnte man ihn endlich sehen: Hier fließt er schon, unser eigener Apfelsaft! bild_13.jpg
bild_14.jpg Hier sieht man die übriggebliebenen, trockenen Reste unserer Äpfel. Das nennt man „Trester“, den konnte man natürlich auch noch essen.

Aber am aller besten schmeckte natürlich unser eigener Apfelsaft!

Direkt vor Ort durften wir ihn schon probieren!

bild_15.jpg bild_16.jpg

Der beste Apfelsaft, den wir je getrunken haben!  Prost!